Altötting Sport TVA

TV 1864 Altötting e.V. – Schach

Meine Heimat, meine Liebe, mein Verein

Ergebnisse beim Ergoldinger Jugendopen im Rahmen der Erwartungen

| Keine Kommentare

Im Rahmen der Erwartungen bewegten sich die Ergebnisse der TVA-Spieler beim Ergoldinger Jugendopen. Das in der Landshuter Nachbargemeinde stattfindende Turnier ist dabei bekannt, ein breit gefächerte Leistungsbreite zu bieten. So waren auch dieses Jahr nicht nur Anfänger am Start, sondern es tummelten sich mit Vitalia Khamenya (U-14w) und Leonardo Costa (U-10) auch gleich zwei deutsche Meister im Teilnehmerfeld. Also keine leichte Aufgabe für das Quintett des TVA.

Dabei starteten mit Erik Becher, Kevin Ill und Erika Muchametov drei Spieler in der AK U-14. Eva Grigorowitsch vertrat den TVA in der Altersklasse U-12, während Da-Vinh Do sein erstes Turnier in der AK U-8 bestritt.

Erwartungsgemäß tat man sich in der Altersklasse U-14 schwer in die vorderen Ränge zu kommen. Zu stark war hier einfach das Teilnehmerfeld.

Dennoch schaffte vor allem Erik Becher 3 Siege aus 7 Runden und damit ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis. Wobei der Start etwas holprig begann. Erst die beiden letzten Runden sorgten für die nötigen Punkte und das zufriedenstellende Ergebnis.

 

Kevin Ill hingegen blieb mit 2 Siegen etwas hinter den Erwartungen zurück. Dennoch blieb die eine oder andere Partie einfach durch kleine „Unpässlichkeiten“ auf der Strecke. So wurde Kevin auch die Regel, dass ein falscher Zug die Partie verliert, zweimal zum Verhängnis. Ein Fehler, der bei Schnellschachpartien rasch einmal passiert.

Erika Muchametov erreichte dabei ebenso wie Kevin 2 Siege. Auch für Sie wäre wohl bei etwas Fortune der eine oder andere Punkt noch möglich gewesen, aber hätte, könnte, womöglich… Alles in allem eine erwartete, zufrieden stellende Leistung.

Kevin Ill

Erika Muchametov

Etwas Unglücklich verlief das Turnier leider für Eva Grigorowitsch. Die junge Altöttingerin schaffte in der U-12 keinen Punkt und blieb damit das Schlusslicht im Klassemont. Etwas enttäuschend, hatte man sich doch den einen oder anderen Punkt erwartet. Aber hier fehlt eben auch noch etwas die Erfahrung.

 

Die Überraschung war jedoch Da-Vinh Do in der U-8. Der erst 7 jährige zeigte sehr deutlich, dass er das bisher im Training geübte sehr gut umsetzen kann, während vor allem beim Mattsetzen noch fleißig geübt werden muss. Zwar ging die erste Partie gleich durch eine Eröffnungsfalle (Schäfermatt) verloren, doch dann spielte Da-Vinh in den den 3 darauf folgenden Partien ein hervorragendes Schach… und setzte drei Mal in Folge seinen Gegner Patt! Rekordverdächtig!!

Zwar reichte es auch hier mit 3 Remisen und einem Sieg nur zu einem hinteren Rang, aber der Spielaufbau und die gezeigte Leistung läßt die Jugendleitung hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.

Da-Vinh Do

Insgesamt litt die Veranstaltung aber an der vom Ausrichter eingeführten Regel, die Spiele nur noch vom Hallenrand aus beobachten zu dürfen. Partien, die mehr in der Mitte des Raumes gespielt wurden, waren so von den Trainern nicht zu beobachten. Die Begründung, „in die Partie hineinquatschende Eltern und Betreuer“ ist zwar stichhaltig, bedeutet aber leider auch, dass Schützlinge eben nur noch an den Randbereichen des Spielsaals beobachtet werden können.

 

Mehr Infos, Ergebnisse und Tabellen hier auf der Seite des FC Ergolding

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wir danken der Stadt Altötting für ihre Unterstützung:

 

Wappen der Stadt Altötting

 

Sowie unseren vier Gold Partnern:
Logo Sparkasse AÖ MÜ Logo Siebzehnrübl Logo Meine VRBank Logo Geiselberger

 

Und dem Bronze-Partner:

 

Logo Allianz MühlenbergerLogo Allianz Mühlenberger